Große Fortschritte für die D-Kinder

Bad Kreuznach, 24.11.2019 – Am für unsere D-Knaben (und Mädchen) letzten Spieltag für das Hockeyjahr 2019 machten die 13 mitgereisten Kinder ihren Trainern Sabrina, Mike und Oli ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk: nämlich entscheidende Fortschritte beim Hockeyspiel. Diese waren von den Trainern sehnsüchtig erwartet worden.

Es ist so, dass in der Altersklasse D – das sind Mädchen und Jungen im Alter von 7 und 8 Jahren – die Spielergebnisse absolut zweitrangig sind. Zumindest für den Verband, der noch keinen Meister küren will und auch keine Spielergebnisse notiert und auch für die Trainer, die lieber sportliche Entwicklungen eines jeden Kindes sehen wollen. Für unsere jungen Akteure spielt es natürlich sehr wohl eine Rolle, ob man nun siegreich war oder nicht. Lehrgeld haben die Mayener Hockeyspieler in 2019 so einiges bezahlen müssen. Oft gab es hohe Niederlagen gegen bessere Gegner, aber durchaus auch knapp verschenkte Siege, verdiente Unentschieden oder auch einige hart erkämpfte Siege.  „Ich habe zu Beginn meiner Karriere als Mini oder D-Knabe auch oft hoch verloren, das gehört dazu. Langsam aber sicher kommen wir mit unseren D-Kindern dem ‚Paroli-bieten‘ näher. Das freut mich sehr“, sagt Chef-Trainer Oliver Hannus.

In der Konrad-Frey-Halle hatte diesmal der Kreuznacher HC zum Spieltag eingeladen. Die Mayener kamen hoch motiviert mit 13 Spielerinnen und Spielern, verteilt auf 2 Teams. Im ersten Spiel konnte die Truppe von Trainer Oliver Hannus gegen Schott Mainz 3 bereits gut mithalten. Hanno Frank führte auf dem Feld Regie und kreierte zahlreiche Tormöglichkeiten. Unterstützt wurde er vom aktiven Sebastian Schweighöfer, der eigentlich noch ein Bambini ist, sich aber bereits bei den Größeren beweisen darf. In den zwei folgenden Spielen dieser Mannschaft ging es jeweils gegen die TSG Heidesheim. In Sturm und Abwehr kämpften Hanna Schwarz, Leonie Hoffmann und Nils Thießen verbissen gegen die erfahrenen Heidesheimer an. Es gab Torchancen, einige wenige Tore für und gegen die Mayener vor allem aber ein sehr gutes Abwehrverhalten. Besonders Claas Hannus, ebenfalls noch 6-jähriger Bambini, war stets zur Stelle, zeigte eine für sein Alter starke Abwehrleistung.

Das zweite Mayener Team, angeführt von Julian Schweighöfer und Laurin Gadomski, hatte es im ersten Spiel mit Schott Mainz 2 zu tun. Die Mainzer sind in Sachen Erfahrung, Technik und Können den Mayenern doch ein gutes Stück überlegen, konnten es aber in diesem Match nur selten zeigen. Zwar siegten die Mainzer am Ende verdient, mussten aber selbst auch einige Treffer und verlorene Zweikampfduelle hinnehmen. Die Mayener hielten aggressiv dagegen, kombinierten miteinander und suchten selbst den Weg zum Tor. Hinten hielten die starke Pauline Dillmann und – die Entdeckung des Spieltages – Mika Flinsch dicht, vorne drängten Schweighöfer, Gadomski und Seninger. Die neu gewonnene Zweikampfstärke mussten auch die Rot-Weißen aus Koblenz zur Kenntnis nehmen. Bei zwei Vergleichen im Sommer hatten sie den Mayenern noch ordentlich Tore eingeschenkt. Dieses mal konnten die Schängel lediglich aus Mayener Fehlern Kapital schlagen und mussten obendrein einige Gegentreffer hinnehmen. Auch das letzte Spiel des Tages konnte die von Mike Flinsch betreute Auswahl aus Mayen erfolgreich gestalten, ein 3:3 gegen den TV Alzey war ein zufrieden stellendes Ergebnis. In den letzten Minuten der Partien kam auch der jüngste Mayener Jung noch zu seinem Einsatz: der erst 3-jährige Joost Hannus wuselte über das Feld, klaute dem Gegner ein ums andere mal den Ball und versuchte mitzuhalten.

„Wir sind wieder ein Stück näher an die anderen Mannschaften herangerückt. Wenn bald ein zweiter Trainingstermin möglich wird, werden wir komplett aufschließen,“ folgerte Mike Flinsch am Ende des Turniers. Headcoach Hannus fügte hinzu: „Die Kinder setzen allmählich um, was wir im Training vermitteln. Das versetzt uns in die Lage, selbst zu agieren anstatt nur hinterher zu laufen.“

In Bad Kreuznach spielten: Hanno Frank, Claas Hannus, Mattes und Leonie Hoffmann, Lisa Cormier, Mika Flinsch, Pauline Dillmann, Julian und Sebastian Schweighöfer, Nils Thießen, Linus Seninger, Laurin Gadomski, Hannah Schwarz und Joost Hannus.

Die Teams wurden von Mike Flinsch und Oliver Hannus betreut.

Der Tus beim großen Kreuznacher Hallenturnier

9. und 10. November 2019, Bad Kreuznach: Als letztes Turnier-Highlight für 2019 stand für unsere D-Mädchen und Knaben das große Jugendhallenturnier des VFL Bad Kreuznach auf dem Programm. In drei Sporthallen spielten B-, C- und D- Kinder jeweils einen Pokal aus. Das Teilnehmerfeld war auch dieses mal wieder beachtlich, was für unsere Hockeykinder bedeutet, einmal gegen Teams anzutreten, auf die wir nur selten treffen. Gewohnt stark und bereits weit entwickelt waren unsere Gegner aus dem Westen:  aus Kahlenberg, dem Düsslerdorfer SC 99 und vom HC Essen 99. Hier setzte es für unsere Truppe aus 5 bis 8-jährigen Kids auch deutliche Niederlagen. Trotz aller Überlegenheit der Gegner konnten wir besonders gegen Essen und Düsseldorf die Partie für eine Weile offen gestalten und auch selbst gute Offensivaktionen kreieren. Über die gesamte Spielzeit aber haben diese Gegner aufgrund ihrer deutlich besseren Trainingsbedingungen (manche D-Knaben trainieren bis zu 3 x die Woche!!!) jedoch die Überhand. Die Spiele waren gute Gelegenheiten, um einmal das Torwartspiel auszuprobieren. Hier konnten besonders Levi Bailey mit etlichen tollen Paraden gegen Essen 99 und Peter Franzen überzeugen. Beide Junioren boten auch als Feldspieler überzeugende Leistungen. Stark aufgespielt haben auch Julian Schweighöfer und Laurin Gadomski, die sich teilweise alleine bis vors gegnerische Tor spielten. Im letzen Spiel am Samstagabend gegen Essen war Linus Seninger mit einer engagierten Leistung der Mayener Top-Akteur gewesen. Der einzige Treffer am Samstag für die Mayener fiel durch einen Penalty, den Julian Schweighöfer per geschlenzter Rückhand versenkte.

In den zwei anderen Partien konnten wir auch ergebnismäßig eine gewissen Erfolg verbuchen. Gegen ein Knaben-Team vom deutschen Herren-Feldhockeymeister Uhlenhorst Mülheim unterlagen wir „offiziell“ mit 1:2 und gegen unsere Freunde und Gastgeber vom VFL Bad Kreuznach mit 2:3. Beide Spiele sind aber eigentlich als lupenreine Unentschieden zu werten, da die jugendlichen Schiedsrichter nicht immer auf der Höhe des Geschehens waren und wir das Ergebnis am Ende auch nicht per Diskussion korrigieren wollten.

Besonders hervorzuheben ist auch der tolle Einsatz von unseren drei mitgereisten D-Mädchen Hanna, Pauline und Leonie. Die Mädels fügten sich im Jungs-Team nahtlos ein und stellten unsere Gegner regelmäßig vor Probleme.

Für alle mitgereisten Kinder, deren Eltern und unseren beiden Coaches Mike Flinsch und Oliver Hannus hat sich trotz mäßiger Spielresultate der Aufwand in Bad Kreuznach gelohnt. Co-Trainer Flinsch dazu:“Ich bin besonders stolz auf unsere Torwartleistungen und die vielen gehaltenen Penalties. Das war für uns ja neu, weil wir im Spielbetrieb immer noch auf Hütchen ohne Torwart spielen.“ Für Chef-Trainer Oliver Hannus war das Turnier wieder mal ein Hinweis dafür, dass sich der Mayener Hockeyclub für mehr Trainingszeiten einsetzen muss: „Wir haben gegen gute West-Teams deutliche Niederlagen kassiert, weil diese Knabenmannschaften bereits über sehr gut technisch ausgebildete Spieler verfügen. Wir sind davon aber nicht so weit entfernt, wie es die Ergebnisse einen glauben lassen.“ Der Mayener Coach und Jugendwart arbeitet mit dem Vorstand des Hockeyclubs akribisch daran, eine weitere Trainingszeit unter Woche zu bekommen. „Wenn wir 2 x die Woche mit einer kleineren Intensiv-Gruppe trainieren können, werden bald andere Teams diese Klatschen gegen uns bekommen“, sagt Hannus selbstbewußt.

In Bad Kreuznach spielten für den Tus Mayen: Levi Bailey, Peter Franzen, Laurin Gadomski, Julian Schweighöfer, Sebastian Schweighöfer, Pauline Dillmann, Hannah Schwarz, Mika Flinsch, Hanno Frank, Claas Hannus, Mattes und Leonie Hoffmann sowie Linus Seninger.

21. bis 23. Juni – Der HC Grün-Weiss auf dem Kreuznacher Zelt-Turnier

21. bis 23. Juni 2019: Puuuhhh war das heiß ☀️! Die Sonne schien anlässlich des 67. Knabenturniers des VFL Bad Kreuznach gnadenlos vom Himmel und machte das erste Zelt-Turnier⛺️für unsere D-Mädchen und Knaben im schönen Salinental zu einer unvergesslichen Erfahrung. In 8️⃣ Partien auf für uns bisher unbekanntem „Kleinfeld“ gegen Teams von Blau-Weiss Köln, Uhlenhorst Mülheim und dem Gastgeber VFL Bad Kreuznach konnten🔟Grün-Weisse die ersten Erfahrungen im Spiel auf das große Hockeytor mit Torwart machen. Auch wenn die meisten Spiele verloren gingen, so sind wir doch stolz auf einen 1:0 Sieg gegen die Gastgeber und ein 0:0 gegen die D-Knaben des Herren Feldhockey-Meisters Uhlenhorst Mülheim. Dass es unserem Nachwuchs dort gefallen🤩hat, konnten wir Eltern und Trainer am schier nicht zu bremsenden Spieleifer der Kinder ablesen, die auch auf dem Zeltplatz noch Hockey spielten, bis der Ball in der Dunkelheit 🌒nicht mehr zu erkennen war. Im nächsten Jahr sind wir sicher wieder mit einer tollen Truppe am Start – dass ist jetzt schon gebucht✅Das grün-weiße Trikot trugen im Salinental: Pauline Dillmann, Mika Flinsch, Peter Franzen, Hanna Schwarz, Ole und Hanno Frank, Laurin Gadomski, Claas und Joost Hannus sowie Linus Seninger. Nun ist ▷Sommerpause🕶ohne große Events, wir trainieren dennoch in lockerem Rahmen jeden Mittwoch um 17 Uhr auf dem Kunstrasen in Mayen. Ab 14.8. beginnt dann die Vorbereitung auf die restlichen Spieltage.

16. Juni – D-Knaben Spieltag in Mayen

Sonntag, 16.06.2019: Geglückte✅Heim-Premiere für unsere D-Knaben und Mädchen (U8) auf dem Kunstrasen im Nettetal. Beim ersten offiziellen Verbandsspieltag war unsere Hockeyjugend mit 2️⃣Teams (à 8 Kindern) Gastgeber für Mannschaften aus Koblenz, dem SV Gau-Algesheim und Trier. In den neuen Trikots👕(Sponsor: Tolli-Park , vielen Dank 😉 )waren die 💚 ⚪️ heiß auf die ersten Tore vor heimischem Publikum. Auch wenn am Ende des Turniers „nur“ ein echter Sieg sowie ein „gefühlter“ zu Buche stehen, so haben wir an diesem sonnig-wolkigen 🌤 Sonntag wieder an Spielpraxis und Erfahrung ✅ gewonnen, haben uns an etwas weiter fortgeschrittenen Teams regelrecht abgearbeitet ✅ und die Basis für spätere Erfolge ✅ gelegt. Schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ⬇️. Neben dem Hockey gab es für ALLE Kinder auf dem Platz in der Mittagspause ein🍦und nach Ende des offiziellen Teils rückte die Mayener Feuerwehr mit einem Einsatzfahrzeug 🚒 an, das die Kinder in Augenschein nehmen konnten. Aber nur dann, wenn sie nicht gerade durch den Rasensprenger tobten, den die Feuerwehr-Leute auf dem Hockeyplatz mit ihren Geräten aufgebaut hatten. Es gäbe noch soviel zu erzählen, von diesem ereignisreichen Tag im Nettetal doch das nächste Hockeygroßereignis wirft schon seinen Schatten voraus: ▷ Freitag geht es zum 64. internationalen Knaben-Turnier des VFL Bad Kreuznach, wo wir auf dem Kleinfeld auf Mannschaften aus Köln🎉und Uhlenhorst Mülheim🏆 treffen. Darüber berichten wir natürlich im Anschluss bevor es dann (endlich 🥴 mag manch einer sagen) in die verdiente Sommerpause ☀️🕶 🏖 geht.

1. Juni – Testspiele bei unseren Freunden von RW Koblenz

Sommer, Sonne, Hockeyspiel: Am vergangenen Samstag trafen sich unsere Minis und die U8 zum Wettstreit mit unseren Freunden von Hockey Rot-Weiss Koblenz auf der Hockeyanlage auf dem Oberwerth. Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpften sich insgesamt 3 Mayener Teams (diesmal gemischt mit Jungen und Mädchen) durch den straffen Turnierplan. Siege konnte gegen die Rot-Weissen noch keine eingefahren werden, aber wir arbeiten daran 💪😉 Am Anschluss an die Spiele hatten die Kids Spaß mit der Bewässerungsanlage und einer Wasserrutschplane, es wurde gegrillt und gegen fast 17 Uhr waren dann alle schon wieder auf dem Heimweg. Glücklich, erledigt und in Vorfreude auf das, was in diesem Juni noch kommt. Vielen Dank an die Organisatoren von RWK und alle, die für unsere Kinder einen solch schönen Tag bereitet haben.

16.03.2019 – Zweimal Platz 5 für unsere Bambinis in Bad Kreuznach

Unsere Hockeyjugend zeigt in Bad Kreuznach eine positive Entwicklung

Nach einem erfolgreichen Turnier für die Jüngsten in Trier im Januar konnte unsere Mayener Hockeyjugend beim Bambini-Abschlussturnier des VFL Bad Kreuznach erneut stark aufspielen. Zwei Trainer waren mit 16 Kindern und deren Eltern beim Wettkampf in Rheinhessen um Erfahrung zu sammeln und viel Spaß am Hockeyspiel zu haben.

Samstag, 16. März 2019 Jahnhalle des VFL Bad Kreuznach: Weil sich der Winter und somit auch die Hallensaison im Hockeysport dem Ende neigen hatte der VFL noch einmal zu einem Saisonabschlussturnier für Bambini (bis Jahrgang 2012) geladen. 12 Teams kämpften dort im Modus vier gegen vier auf vier Tore um den Turniersieg, den letztendlich eine von drei Mannschaften des TSV Schott Mainz errang. Erfreulich sind auch die Platzierungen der beiden Mayener Mannschaften vom HC Grün-Weiss. Die Teams der Trainer Oliver Hannus und Mike Flinsch wurden quasi punktgleich beide Fünfter und ließen so Gegner aus Mainz, Heidesheim, vom Gastgeber VFL Bad Kreuznach und dem TSV Mannheim hinter sich. Gegen sehr gute Jugendmannschaften aus Mainz, Wiesbaden und einem Mixed-Team aus Mannheim und Böblingen hatten die Mayener jeweils das Nachsehen. Alle anderen Gegner konnten teils deutlich besiegt werden. Trainer Oliver Hannus zum Turnierverlauf: „Es war an der Zeit, dass wir hier einmal auf gute Teams getroffen sind und sehen konnten, wo wir mit unserer Jugendarbeit stehen.“ Co-Trainer Mike Flinsch betreute beim Turnier ein eigenes Team aus acht Spielerinnen und Spielern und kam zum dem Fazit: „Wir haben gut mitgehalten und immer selbst versucht, das Spiel zu gestalten.“ Nach mehr als sechs Spielen je Team und dem vereinsinternen Duell um Platz 5 waren sowohl Eltern, Trainer und vor allem unsere jungen Hockeyspieler glücklich, ausgepowert und bereit für die Heimreise. Als nächstes geht es Anfang April in die Feldsaison, in der wir mit mindestens einem D-Knaben Team am rheinland-pfälzischen Spielbetrieb teilnehmen.

In Bad Kreuznach spielten für den HC Grün-Weiss: Emil und Oskar Bohn, Linus Seninger, Mika Flinsch, Julian und Sebastian Schweighöfer, Alex Völskow, Klara Kaiser, Levi Bailey, Claas Hannus, Laurin Gadomski, Sarina Müller, Arols Piroviq, Lisa Cormier, Pauline Dillman und Julian Stella

Trainer: Oliver Hannus, Mike Flinsch

Wir freuen uns nach wie vor über interessierte Kinder im Alter von 4 bis 17 Jahren, die gerne einmal den Hockeysport kennenlernen wollen. Besonders Mädchen könnten wir noch gut gebrauchen. Bei Interesse meldet euch per Email oh@hockey-tus-mayen.de kurz an oder meldet euch bei Trainer und Jugendwart Oliver Hannus unter 0171/6066424.

27.01.2019 1. Mayener Hockeyfest

Am 27.01.2019 hat der Hockeyclub Grün-Weiß TUS Mayen zum Hockeyfest in die Realschulhalle eingeladen. Anlass ist das 100-jährige Jubiläum des Clubs. Seit 1919 haben sich unzählige Sportbegeisterte vom Hockeyzauber anstecken lassen. Dass die Anziehungskraft des Hockeysports auch nach 100 Jahren noch besteht, ist beim Hockeyfest deutlich geworden.

Auch die Eltern hatten Spaß am Hockeyspielen

Circa 60 neugierige Kinder mitsamt ihren Eltern und Großeltern sind erschienen, um einen spannenden Hockeytag zu erleben. Durch die unterschiedlichsten Stationen haben sie sich dem Hockeysport nähern können. Egal ob Zielschießen, Slalom oder erste kleine Spielchen, für jeden ist etwas dabei gewesen.

Auch die Großen Knaben A waren mit von der Partie

Malwettbewerb

Die Hüpfburg, die ein weiteres Highlight dargestellt hat, ist von den vielen Kindern freudig eingenommen worden. Beim Kinderschminken konnten sich die Kinder dann verwandeln lassen. 

Alles in allem haben Groß und Klein einen schönen Tag zusammen verbracht, der der Feierlichkeiten des Anlasses voll und ganz gerecht geworden ist.

Selbst der 1. Vorsitzende Karl- Heinz Hannus ließ es sich nicht nehmen mit seinem Bruder Bernd ein paar Bälle zu passen.

Im Anschluß wurde von Oliver Hannus und seinem Cousin Martin Hannus ein spezielles Training für die erste Herrenmannschaft geboten, an dem auch ein paar Damen und weibliche Jugendspielerinnen teilnahmen.

Beide hatten vor mehr als 10 Jahren bereits im Jugendbereich des Hockeyclubs Grün- Weiß TuS MayenTraining gestaltet.

( Bericht Sandra Weiler)

12.01.2019 – Hockeyjugend startet ins Turnierleben

Bei ihrem ersten Turnier erspielt unsere neu formierte Mayener Hockeyjugend mit Minis und D-Knaben/Mädchen eine Niederlage und drei Unentschieden in Trier. Kinder, Eltern und Trainer kamen glücklich und zufrieden nach Hause und sehen dem nächsten Turnier freudig entgegen.

Da staunten die Gastgeber aus Trier nicht schlecht, als um 11.30 Uhr der Tross des Mayener Hockeyclubs – Kinder, Eltern und Fans – die Wolfsberghalle zum jährlichen Hockeyturnier aller Jugendaltersklassen betrat. In den vergangen Jahren konnte die Mayener Beteiligung oft an einer Hand abgezählt werden. Nicht so in diesem Jahr: mit 14 Kindern im grün-weißen Trikot stellten die Eifelstädter vielleicht die größte Gruppe an Spielerinnen und Spielern der Altersklassen U6 (Minis) und U8 an jenem Tag.

Das Auftaktmatch bestritten unsere Minis gegen den PST Trier. In zwölfeinhalb Minuten wurde ein vier gegen vier auf vier Tore gespielt. Schnell gerieten wir gegen am Stock schon recht weit entwickelte Trierer in Rückstand. Weil unsere Minis aber über einen breiten Kader von unterschiedlichen Spielertypen verfügen wurde die zweite Hälfte der Spielzeit ausgeglichen gestaltet. Die Trierer hatten ihr liebe Mühe mit den robusten Mayenern um Linus Seninger, kamen kaum noch zu Torchancen und hätten wohl im weiteren Spielverlauf irgendwann den Ausgleich hinnehmen müssen. Doch die kurze Spielzeit bescherte den Mayener Minis die erste Niederlage, das erste Ergebnis überhaupt. Es war ja das erste Mal, dass unsere Hockeyjugend die heimische Halle verlassen und zu einem Wettstreit angetreten war.

Im zweiten Spiel unserer Minis gegen den HC Luxemburg wurde von Anfang an Gas gegeben. Arols Piroviq und Levi Bailey erzielten ihre ersten Treffer. Das Spiel endete 2:2. Damit hatten die Minis ihr erstes Turnier nach zwei Spielen beendet und unsere U8 war nun gefordert. In zwei Spielen gegen den HC Luxemburg wurde dann deutlich: athletisch und kämpferisch sind wir überlegen, spielerisch waren unsere Gegner manchmal noch einen Tick weiter. Die Spiele endeten 1:1 und 5:5. Emil Bohns trug sich gleich mehrfach in die Torschützenliste ein und auch Hanna Schwarz erzielte einen sehenswerten Treffer.

Alles in allem war es für unsere Kinder eine Riesengaudi. Die Eltern und mitgereisten Fans feuerten die jungen Athleten frenetisch an und auch wir Trainer und Betreuer haben aus diesem ersten Vergleich in fremder Halle wichtige Erkenntnisse gewonnen. Nun freuen wir uns auf unser Hockeyfest am 27. Januar in der Realschulhalle, bei dem wir hoffentlich noch den ein oder anderen jungen Hockeyspieler für unsere Teams hinzugewinnen. Im Training werden wir unsere Fähigkeiten am Hockeystock weiter ausbauen und noch viel hinzulernen. Und dann kann es kommen: das nächste Turnier.

Für unsere Minis spielten: Kilian Krümmel, Oskar Bohns, Sarina Müller, Klara Kaiser, Claas Hannus, Linus Seninger, Levi Bailey, Arols Piroviq,

Für unsere U8 traten an: Mika Flinsch, Emil Bohns, Hanna Schwarz, Levi Bailey, Claas Hannus, Linus Seninger, Julian Schweighöfer

Trainer und Betreuer: Heike Hoffmann (Jugendwartin), Oliver Hannus (Trainer), Mike Flinsch (Co-Trainer), Sabrina Hannus (Co-Trainer)