Der Tus beim großen Kreuznacher Hallenturnier

9. und 10. November 2019, Bad Kreuznach: Als letztes Turnier-Highlight für 2019 stand für unsere D-Mädchen und Knaben das große Jugendhallenturnier des VFL Bad Kreuznach auf dem Programm. In drei Sporthallen spielten B-, C- und D- Kinder jeweils einen Pokal aus. Das Teilnehmerfeld war auch dieses mal wieder beachtlich, was für unsere Hockeykinder bedeutet, einmal gegen Teams anzutreten, auf die wir nur selten treffen. Gewohnt stark und bereits weit entwickelt waren unsere Gegner aus dem Westen:  aus Kahlenberg, dem Düsslerdorfer SC 99 und vom HC Essen 99. Hier setzte es für unsere Truppe aus 5 bis 8-jährigen Kids auch deutliche Niederlagen. Trotz aller Überlegenheit der Gegner konnten wir besonders gegen Essen und Düsseldorf die Partie für eine Weile offen gestalten und auch selbst gute Offensivaktionen kreieren. Über die gesamte Spielzeit aber haben diese Gegner aufgrund ihrer deutlich besseren Trainingsbedingungen (manche D-Knaben trainieren bis zu 3 x die Woche!!!) jedoch die Überhand. Die Spiele waren gute Gelegenheiten, um einmal das Torwartspiel auszuprobieren. Hier konnten besonders Levi Bailey mit etlichen tollen Paraden gegen Essen 99 und Peter Franzen überzeugen. Beide Junioren boten auch als Feldspieler überzeugende Leistungen. Stark aufgespielt haben auch Julian Schweighöfer und Laurin Gadomski, die sich teilweise alleine bis vors gegnerische Tor spielten. Im letzen Spiel am Samstagabend gegen Essen war Linus Seninger mit einer engagierten Leistung der Mayener Top-Akteur gewesen. Der einzige Treffer am Samstag für die Mayener fiel durch einen Penalty, den Julian Schweighöfer per geschlenzter Rückhand versenkte.

In den zwei anderen Partien konnten wir auch ergebnismäßig eine gewissen Erfolg verbuchen. Gegen ein Knaben-Team vom deutschen Herren-Feldhockeymeister Uhlenhorst Mülheim unterlagen wir „offiziell“ mit 1:2 und gegen unsere Freunde und Gastgeber vom VFL Bad Kreuznach mit 2:3. Beide Spiele sind aber eigentlich als lupenreine Unentschieden zu werten, da die jugendlichen Schiedsrichter nicht immer auf der Höhe des Geschehens waren und wir das Ergebnis am Ende auch nicht per Diskussion korrigieren wollten.

Besonders hervorzuheben ist auch der tolle Einsatz von unseren drei mitgereisten D-Mädchen Hanna, Pauline und Leonie. Die Mädels fügten sich im Jungs-Team nahtlos ein und stellten unsere Gegner regelmäßig vor Probleme.

Für alle mitgereisten Kinder, deren Eltern und unseren beiden Coaches Mike Flinsch und Oliver Hannus hat sich trotz mäßiger Spielresultate der Aufwand in Bad Kreuznach gelohnt. Co-Trainer Flinsch dazu:“Ich bin besonders stolz auf unsere Torwartleistungen und die vielen gehaltenen Penalties. Das war für uns ja neu, weil wir im Spielbetrieb immer noch auf Hütchen ohne Torwart spielen.“ Für Chef-Trainer Oliver Hannus war das Turnier wieder mal ein Hinweis dafür, dass sich der Mayener Hockeyclub für mehr Trainingszeiten einsetzen muss: „Wir haben gegen gute West-Teams deutliche Niederlagen kassiert, weil diese Knabenmannschaften bereits über sehr gut technisch ausgebildete Spieler verfügen. Wir sind davon aber nicht so weit entfernt, wie es die Ergebnisse einen glauben lassen.“ Der Mayener Coach und Jugendwart arbeitet mit dem Vorstand des Hockeyclubs akribisch daran, eine weitere Trainingszeit unter Woche zu bekommen. „Wenn wir 2 x die Woche mit einer kleineren Intensiv-Gruppe trainieren können, werden bald andere Teams diese Klatschen gegen uns bekommen“, sagt Hannus selbstbewußt.

In Bad Kreuznach spielten für den Tus Mayen: Levi Bailey, Peter Franzen, Laurin Gadomski, Julian Schweighöfer, Sebastian Schweighöfer, Pauline Dillmann, Hannah Schwarz, Mika Flinsch, Hanno Frank, Claas Hannus, Mattes und Leonie Hoffmann sowie Linus Seninger.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.