Geschichte

Gegründet im Jahr 1919 als Hockey-Abteilung „Grün-Weiss“ im Sportverein Rheinland Mayen 1914 e.V

1938 Zusammenlegung auf Befehl der damaligen Machthaber mit dem

Turn-und Sportverein Mayen 1886 e.V.

Wenn man die Geschichte des Hockeysports in Mayen beschreiben will, muß zuerst des Begründers des Hockeysports in Mayen gedacht werden.

Es war der damalige Zeichenlehrer Hermann Schmitz, der am hießigen Gymnasium tätig war. Er begeisterte die Pennäler und andere Gleichgesinnte für das Hockeyspiel, welches die Herren Lauermann und Schnitzler aus japanischer Kriegsgefangenschaft mitgebracht hatten.

Beide standen auch Pate bei der Gründung der Hockey-Abteilung „Grün-Weiss“ im Sportverein Rheinland 1914 e.V., deren Emblem nun ein grünes Dreieck mit den Buchstaben „ R H A“ (Rheinland Hockey-Abteilung) trug.

Neben der Hockey-Abteilung „Grün-Weiss“ gab es damals im Bezirk Koblenz–Rhein-Ahr-Eifel Hockeyvereine in Koblenz (2),Neuwied, Bad Ems,Neuenahr und Wittlich.

Kurz nach dem 1. Weltkrieg war die Beschaffung von Bällen, Schlägern und Torwartschienen recht mühevoll. Gespielt wurde auf einem Sportplatz am Ostbahnhof, den die damaligen amerikanischen Besatzungstruppen angelegt hatten.

Bis 1926 blühte der Verein auf. Dann kam die Krise und man mußte sich von anderen Vereinen Spieler ausleihen, um den Verein und den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten.

Ab 1929/1930 ging es wieder aufwärts und man konnte auch wieder eine Damenmannschaft stellen.

Mit dem Vorsitzenden Alfred Jeiter begann eine erste Blüte gesellschaftlicher Veranstaltungen mit den Oster- und Frühlingsbällen und den bis in die 90-er Jahren legendären Hockeybällen am Fastnachtsamstag im Clublokal „Hotel Sterngarten“ mit seinem Wirt Willi Colmie, von allen nur „de Öhm“ genannt.

Karneval war so etwas wie die zweite Heimat der Hockeyer und so wurde bereits 1933 eine eigene Prinzengarde gegründet.

Ein erster Höhepunkt war sicher der Besuch der Olympiaauswahlmannschaft von Afghanistan im Juli 1936 auf dem TuS-Platz in Mayen, wenn auch das Spiel gegen den späteren Broncemedaillengewinner von Berlin mit 1:7 verloren ging.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde bereits im Dezember 1945 der Spielbetrieb wieder aufgenommen. Auf der 1. Hauptversammlung im Jahr 1946 wurde Walter Eickhoff zum

1. Vorsitzenden gewählt, der dieses Amt bis 1971 inne hatte.

Unter Trainer Heinrich Haupt wurde auf dem Sportplatz und später bis zur Wiederherstellung des TUS-Platzes auf den Tennisplätzen in der Polcherstraße trainiert.

Erst mit der Wiederherstellung des Tus-Platzes, konnte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Die bereits bei Bezirksmeisterschaften erfolgreiche Damenmannschaft errang 1950 die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft gegen den VfL Bad Kreuznach mit 5:3 in Koblenz. Darauf hin wurden Susanne Born,Liesel Mettler und Erika Zäck wiederholt in die Auswahlmannschaft von Rheinland-Pfalz berufen.

Gleiches gilt auch für Karl Fritz, einer der damals erfolgreichen Herrenspieler.

Neben dem Spielbetrieb gehörten gesellschaftliche Aktivitäten immer zum Leben der Mayener „Hockeyfamilie“.

So bedarf es der besonderen Erwähnung, dass 1968 der langjährige 1. Herrenspieler Rainer Zilliken als Prinz „Rainer I.“ mit seiner eleganten Ehrengarde bestehend aus 14 Herrenspielern der Mayener Fastnacht zu besonderem Glanz verhalf.

Der traditionelle Hockeyball an Fastnacht, „Ball der Bälle“, nicht nur in Mayen genannt, Nikolausball und Hockeywandertage gehörten jedes Jahr neben anderen Ereignissen zur gelebten Hockeytradition.

1969 wurde der Abteilung auf Grund ihres 50-jährigen Jubiläums vom Deutschen Hockeybund die Ausrichtung des Damenländerspiels Deutschland-Belgien übertragen.

Die Jahre 1969-1994 kann man als die erfolgreichsten in der Hockeygeschichte des Vereins bezeichnen. 1972 Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar. Meistertitel 1975,1978 und 1979. Nach dem 3. Anlauf wurde dann 1979 der Aufstieg in die Regionalliga Süd-West – damals die zweithöchste Liga im deutschen Hockeysport – erreicht.

Herausragender Spieler war damals Jo Hürter, der 78 mal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft trug und 1984 in Los Angeles die olympische Silbermedaille gewann.

1981 dann auch der Aufstieg in die Hallenhockey-Regionalliga.

Auch die Damen waren in den 90 er Jahren recht erfolgreich und verpaßten 1992 nur knapp den Aufstieg in die Regionalliga.

Auch die 2. Herrenmannschaft gehörte viele Jahre zu den stärksten Mannschaften im Verbandsgebiet.

Fundament einer solch guten Entwicklung kann jedoch nur eine gute Jugendarbeit sein.

Sternstunde im Mayener Jugendhockey war der 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Knaben A 1975 in Marburg.

Auch unsere Mädchenmannschaften standen den Jungen nicht nach und so konnte sich 1973 die weibl. Jugend als zweitbeste Mannschaft in Süddeutschland für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

1973 ließ man die frühere Tradition der Osterhockyturniere mit Turnierbällen alle 2 Jahre und Beteiligungen von bis zu 25 Mannschaften bei Damen und Herren wieder aufleben, die leider nach 1987 auf Grund schlechter Platzverhältnisse – mittlerweile hatte das Kunstrasenzeitalter Einzug gehalten und keiner wollte mehr auf Hart- und Fußballrasenplätzen spielen - wieder eingestellt werden mußte.

Auch in der Verbandsarbeit sind und waren Mayener Hockeyspieler aktiv.

Franz Born fast 30 Jahre Vorsitzender der Spruchkammer Nord des Verbandsschiedsgerichtes, Heinz Klasen mehr als 10 Jahre Schatzmeister des Hockey Verband Rheinland-Pfalz-Saar, Karl-Heinz Hannus seit 1994 Pressewart des Hockey-Bezirksverbandes Rheinland.

1991 richtete der Hockey-Club zum 1.Mal das Länderpokalturnier für Mädchen(Berlinpokal)

und Jungen (Franz-Schmitz-Pokal) nach der Wende mit 32 Landesauswahlmannschaften in 3 Mayener Sporthallen aus. Wegen hervorragender Ausrichtung vergibt der Deutsche Hockeybund dieses Turnier 1994 (75-jähriges Jubiläum), 1998 und 2002 nochmals nach Mayen, ein absolutes Novum bei der bisherigen Vergabe der Veranstaltung.

1999 erhält der Club für die 3-malige Ausrichtung den Jugendpreis des Deutschen Hockey Bund.

Im April 1999 erfolgt nach 10-jähriger Wartezeit die Kunstraseneröffnung auf dem TuS-Platz

im Nettetal durch Innenminister Walter Zuber. Im Anschluß fand ein Spiel unserer Herren gegen eine Auswahl ehemaliger Nationalspieler statt.

Juli 1999 ein weiterer Höhepunkt. Im Rahmen der Länderspiele „Best of four“ das Herrenländerspiel Deutschland-Indien. 3 Tage waren die Inder Gäste unseres Clubs und der Stadt Mayen mit Empfang im Alten Rathaus.

Der Kunsrasenplatz gab noch einmal allen Mannschaften Auftrieb. Mehr als 30 Herrenspieler waren in der 1. und 2. Herrenmannschaft aktiv. Nur bei den Damen hapert es seit vielen Jahren, so dass wir bis heute keine eigene Damenmannschaft mehr stellen können. Die verblieben Damen spielen zwischenzeitlich in Koblenz oder in der unteren Verbandsliga bei den Herren mit.

Auch im Kinder- und Jugendbereich ist es ein stetes Auf und Ab trotz intensiver Bemühungen unserer Trainer Heike Hoffmann,Frank Nickel,Walter Eickhoff undJannik Dietz.

Die aktuellen Mannschaften, Tabellen und Informationen über den Spielbetrieb und Kontaktdaten unseres Vereins sehen Sie ebenso auf unserer Homepage.

2019 feiert der Hockey Club „Grün-Weiss“ TuS Mayen 1919 e. V. sein100-jähriges Jubiläum.

Zahlreiche Veranstaltungen, zu denen wir Sie jetzt schon einladen möchten, sind bereits in der Planung.

So wünschen wir uns auch über das Jubiläumsjahr hinaus viele schöne Hockeyereignisse und hoffen Ihnen mit unserer Geschichte etwas von dem herübergebracht zu haben, was Sport und Geselligkeit in unserem Club ausmacht.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie neugierig machen konnten und Sie unser Sportangebot annehmen würden. Kommen Sie einfach mal zum Schnuppern an einem der Trainingstage vorbei oder besuchen Sie unsere Spiele in Halle und Feld und unsere Veranstaltungen.

 

Hockey Club

Grün-Weiß“ TuS Mayen e.V.

 

Karl-Heinz Hannus

1. Vorsitzender


 


Termine

Verbandsliga Herren Hallensaison 2017/2018

03.12.2017 11:00 Turniertag HC Grün-Weiss TuS Mayen in der Realschulhalle

17.12.2017 11:00 Turniertag HC Grün-Weiss TuS Mayen II in der Realschulhalle


Verbandsliga Herren Feldsaison 2017/2018

22.04.2018  13:30 TFC Ludwigshafen II - HC Grün-Weiss TuS Mayen
29.04.2018  11:00 HC Grün-Weiss TuS Mayen - TG Worms II
06.05.2018  11:00 HC Grün-Weiss TuS Mayen - RW Koblenz
27.05.2018  11:00 HC Grün-Weiss TuS Mayen - HC Kreuznach II
16.06.2018  17:00 HC Grün-Weiss TuS Mayen - HC Speyer

Events und Freundschaftsturniere